Foto von unbekannt - radwanderland, Logo, Link

Mosel-Radweg

Der Mosel-Radweg von Trier bis Koblenz.

Mehrere Gründe sprechen dafür, dass der Mosel-Radweg, mit einer Länge von ca. 195 km, einer der schönsten in Deutschland ist. Die Route ist sehr abwechslungsreich. Mal links oder rechts direkt an der Mosel entlang oder etwas abseits an den Weinbergen und durch alte sehenswerte Ortschaften. Der Weinanbau und die alten Römer werden Sie auf der Route begleiten. Probieren Sie in einer der vielen Außen-Gastronomien einen guten Wein aus der Region.

Als Startort ist Trier vorgesehen. Die Stadt wurde von den Römern gegründet und verfügt noch über einige gut erhaltene römische Baudenkmäler wie die Porta Nigra, die Reste römischer Badehäuser, ein Amphitheater nahe dem Stadtzentrum sowie eine Steinbrücke über die Mosel. Die römische Kaiserstadt Trier (Einwohner ca. 110.000) sollte mit ihren vielen Sehenswürdigkeiten ausgiebig erkundet werden. Trier als eine der ältesten Städte Deutschlands und ist mit seinen Sehenswürdigkeiten sicher der kulturelle Höhepunkt der Radroute. Ausflugsschiffe laden zu Besichtigungstouren ein. Die bekannten und beliebten Weinsorten Bernkastel-Kues und Traben-Trarbach werden Sie hier in den namentlich identischen Ortschaften mit ihren Weinbergen finden.

Sehenswürdigkeiten in Trier sind u.a.:

  • Porta Nigra
  • Trierer Dom St. Petrus
  • Amphitheater
  • Barbaratthermen
  • Igeler Säule
  • Kaiserthermen
  • Konstantin- Basilika
  • Liebfrauen-Basilika
  • Römerbrücke

Hier nun einige Vorschläge für eine Radtour auf dem Mosel-Radweg.

Bitte klicken Sie auf die Skizze, damit sich die größere Karte öffnen!

Die Karte ist nur als Anhalt zu sehen. Die Originalroute finden Sie in der entsprechenden Radwanderkarte!

1. Etappe von Trier nach Piesport, ca. 50 km

Die Römer und der Wein werden Sie heute auf Ihrer Radtour begleiten. Entlang des Weges liegen etliche idyllische Weinorte wie Mehring, Neumagen-Dhron und das Etappenziel mit der größten Weinbaugemeinde an der Mosel Piesport. Piesport, mit ca. 2200 Einwohnern, ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Bernkastel-Wittlich in Rheinland-Pfalz und größter Weinbauort im Anbaugebiet Mosel. Sie gehört seit Anfang 2012 der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues an. Heute bauen die Piesporter Winzer auf einer Fläche von ca. 420 ha Wein an. Die bekannteste Piesporter Weinlage heißt „Goldtröpfchen“

Sehenswürdigkeiten in Piesport sind u. a.:

  • Die barocke Pfarrkirche St. Michael mit ihren aufwendigen Deckenmalereien (1776/1777),
  • das Felsmassiv „Moselloreley“
  • ein römischer Meilenstein
  • etliche Kapellen und Wegekreuze
  • sowie alte Winzerhäuser und Klosterhöfe

Individuelle Radtouren arbeiten wir selbstverständlicher gerne für Sie aus.

Foto: Von Hpschaefer - Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0

2. Etappe von Piesport nach Traben-Trarbach, ca. 40 km

Gemütlich radeln Sie entlang der Mosel mit ihren zahlreichen Windungen nach Bernkastel-Kues. Der historische Marktplatz mit den alten Fachwerkhäusern erwartet Sie. Weiter geht es nach Kröv. Hier wird in einer Weinanlage der berühmte „Kröver Nacktarsch“ hergestellt. Von hier ist es nicht mehr weit bis zu Ihrem Ziel Traben-Trarbach. Diese Stadt ist ein staatlich anerkanntes Heilbad.

Sehenswürdigkeiten in Traben-Trarbach sind u. a.:

  • das Brückentor, historische Wahrzeichen von 1900
  • die Burgruine Grevenburg
  • die Festung Mont Royal prägen
  • die Traben-Trarbacher Unterwelt (Weinkeller, manche mehrstöckige Gewölbe über 100 m lang)

Individuelle Radtouren arbeiten wir selbstverständlicher gerne für Sie aus.

Von © Sir Gawain / Wikimedia Commons, CC BY-SA 3.0, Link

3. Etappe von Traben-Trarbach nach Cochem, ca. 55 km

Heute entdecken Sie auf Ihrer Radtour zunächst die Ortschaft Enkirch. Aufgrund seiner hervorragenden Weinlagen war Enkirch schon sehr früh bekannt, was durch 15 ehemalige kirchliche und gräfliche Weinhöfe belegt wird. Enkirch ist durch seinen Qualitätsweinbau in berühmten Lagen ein beliebter Ort für Weinkenner. Weiter geht es nach Bullay. Am anderen Moselufer sehen Sie auf einer Bergkuppe die romantische ehemalige Kaiserburg Burg Arras, mit dem einzigen Burghotel an der Mosel. Kurz vor dem Etappenziel ist schon das Wahrzeichen, die Reichsburg von Cochem, zu sehen. Von hier oben genießen Sie einen wundervollen Blick auf die Mosel und die Stadt.

Sehenswürdigkeiten in Cochem sind u. a.:

  • Reichsburg Cochem
  • Bundesbank Bunker
  • Historische Senfmühle
  • Pinnerkreuz
  • Historische Altstadt

Individuelle Radtouren arbeiten wir selbstverständlicher gerne für Sie aus.

Foto: Ulrich E. K. Schmidt  / pixelio.de

4. Etappe von Cochem nach Koblenz, ca. 50 km

Auf der heutigen und letzten Etappe werden Sie viele Burgen sehen. Ein kleiner Abstecher zu diesen lohnt sich immer. Teilweise führt Sie die Tour durch Weinberge und durch die Ortschaften Pommern, Löf und Dieblich. Dann gelangen Sie zu Ihrem Etappenziel Koblenz. Hier fließt die Mosel in den Rhein (Deutsches Eck). Ein weiterer Tagesaufenthalt mit Hotelübernachtung in Koblenz wird empfohlen.

Sehenswürdigkeiten in Koblenz sind u. a.:

  • Deutsches Eck
  • Kaiser-Wilhelm-Denkmal
  • Seilbahn Koblenz
  • Festung Ehrenbreitstein
  • Schloss Stolzenfels
  • Kurfürstliches Schloss
  • Historische Altstadt
  • Pegelhaus
  • Basilika St. Kastor von 836
  • Herz-Jesu-Kirche von Anfang 20. Jh.

Individuelle Radtouren arbeiten wir selbstverständlicher gerne für Sie aus.

Foto: Petra Schmidt  / pixelio.de

Pauschalangebot mit vier Übernachtungen

  1. Tag:

Anreise in Eigenregie nach Trier

Die Stadt Trier ist eine Universitätsstadt und ist mit einer über 2000 Jahre langen Geschichte eine der Städte, die den Titel älteste Stadt Deutschlands beanspruchen. Die Stadt hat knapp über 100.000 Einwohner und gehört aufgrund ihrer römischen Bauwerke zum UNESCO-Weltkulturerbe.

  1. Tag:

Radtour von Trier nach Piesport, ca. 50 km

Der Ort Piesport ist eine Gemeinde im Landkreis Bernkastel-Wittlich in Rheinland-Pfalz und größter Weinbauort im Anbaugebiet Mosel. Er gehört seit dem 1. Januar 2012 der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues an.

  1. Tag:

Radtour von Piesport nach Traben-Trarbach, ca. 40 km

Die Stadt Traben-Trarbach ist beiderseits der Mosel am Fuß der Grevenburg und des Mont Royal gelegen und stellt den Hauptplatz des Moselweinhandels dar.
Eine Fülle faszinierender Baukunst mit architektonischen Kostbarkeiten des Jugendstils, weitere Sehenswürdigkeiten und eine der schönsten Uferpromenaden an der Mosel, machen hier Ihren Aufenthalt zu einem romantischen Erlebnis.

  1. Tag:

Radtour von Traben-Trarbach nach Cochem, ca. 55 km

Die Stadt Cochem ist eine Kreisstadt und der größte Ort des rheinland-pfälzischen Landkreises Cochem-Zell. Sehenswürdigkeiten u. a. sind:

Enderttor, ein altes Stadttor, Balduinstor, ehemals ein Teil der Stadtmauer von der noch weitere Teile erhalten sind, das Pinnerkreuz (Aussichtspunkt über Cochem und die Reichsburg), die Sesselbahn zum Pinnerkreuz, die historische Fachwerkhäuser in der Altstadt, die Moselpromenade, die historische Senfmühle, der unter Denkmalschutz stehende Bundesbankbunker Cochem, ehemaliges Kapuzinerkloster, seit 1998 Kulturzentrum, der Kaiser-Wilhelm-Tunnel, das Martinstor in Cochem, ehemals Verwendung als Maut- oder Zolltor

  1. Tag:

Radtour von Cochem nach Koblenz, ca. 50 km

Die Stadt Koblenz ist eine kreisfreie Stadt im nördlichen Rheinland-Pfalz. Sie ist mit rund 113.000 Einwohnern die drittgrößte Stadt dieses Bundeslandes. Die Stadt hat 1992 ihr 2000-jähriges Bestehen gefeierte und gehört somit zu den ältesten Städten Deutschlands. In Koblenz fließt die Mosel in den Rhein (Deutsches Eck). Teile von Koblenz gehören zum UNESCO-Weltkulturerbe.

Individuell wäre noch eine weitere Übernachtung in Koblenz realisierbar und effektiv.

Rückreise mit der Bahn von Koblenz nach Trier. Alternativ durch einen örtlichen Anbieter.

Preis auf Anfrage! Richtet sich nach der Saisonzeit, der Teilnehmerzahl, den zur Verfügung stehenden Unterkünften, der Zimmerart (EZ + DZ) und Ihren weiteren Wünschen (HP, Mietfahrräder, Gepäcktransfer, Rücktransport inkl. Personal, Fahrräder und Gepäck, mit einem weiteren Leistungsträger).

Individuelle Radtouren arbeiten wir selbstverständlicher gerne für Sie aus.

Porta Nigra, Foto: Von Berthold Werner - Eigenes Werk, Gemeinfrei